Momentan lässt mich meine Kreativität irgendwie ein wenig hängen. Vielleicht liegt es auch am dezent bescheidenen Wetter, wer weiß, aber mir ist ja zum Glück doch noch etwas in den Sinn gekommen:
Vor kurzem konnte ich meine Absatzprothesen endlich abholen. 20160314_084954Jetzt kann ich wieder bequem hohe Schuhe tragen und habe nicht das Gefühl es wären Gummistiefel die kippeln. Rechts wurde ich ja vor einem Jahr nochmal operiert und deswegen ist die Form bzw. Ausrichtung des Beins jetzt verändert. Ist mir ehrlich gesagt kaum aufgefallen, aber ich wollte neulich zum Essen in der Stadt meine Stiefeletten anziehen und musste feststellen, dass sie rechts nicht mehr ganz zu gehen. Und Leder ist so verdammt unflexibel 😦 Der Reißverschluss ist aber an der Innenseite, von daher zieh ich sie einfach trotzdem an.
Wenige Tage später war ich mit meinen Mädels mal wieder feiern.

Für den Club haben wir uns mal wieder etwas schicker rausgeputzt und das hieß –> hohe Schuhe.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für solche Zwecke liebe ich meine Keilabsätze, mit denen kann ich super laufen und tanzen! Obwohl das letzte Mal lange her war, hatte ich auch keine Probleme, was den Abend umso besser gemacht hat. Den Unterschied haben wir dann erst auf dem Heimweg wiedergefunden. Meine beste Freundin wohnt nämlich im 4. Stock, weswegen die andern erstmal die Pumps ausgezogen haben und Barfuß hoch getrippelt sind. Und dreimal dürft ihr raten, wer da die Arschkarte gezogen hat…Bingo! Ich 😀 Meine Prothesen sind ja auf Absatz eingestellt und deswegen ist der Fuß dauerhaft so, als würde ich auf Zehnspitzen laufen. Funktioniert ohne Schuhe mehr schlecht als recht und sieht etwas nach betrunkener Ballerina aus, das muss man nach dem Feiern nicht unbedingt noch steigern…if you know what I mean 😉
Da ich ja jetzt wieder fit bin, wollte ich wieder mit Laufsport anfangen, hab ja schon vom Üben auf dem Laufband erzählt… Danach war ich dann seit langem mal wieder in der Sportgruppe, in die auch meine Eltern gehen. Ursprünglich hieß die mal „vom Waschbär- zum Waschbrettbauch“ oder so ähnlich, aber mittlerweile tummeln sich da alle die fit sein wollen. Die Trainerin kennt mich noch von früher, als ich noch geturnt habe und hat erstmal nicht schlecht geguckt. Das Training war eine Form von Circletraining und hat erstaunlich gut geklappt! Leider findet das in den Ferien nicht statt, stattdessen wollte ich eigentlich joggen gehen, aber hab mir grad noch rechtzeitig eine Erkältung eingefangen- jippijayeay! -.- Jetzt sitz ich daheim und trink Tee, ist ja fast dasselbe. 😉
Nächste Woche geht auch schon die Uni wieder los, also bis die Tage! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s